Vorbereitung 17/18: Waldbadexpress unterliegt Wellensiek mit 1:3 (0:1)

(sm) Ein wenig ersatzgeschwächt ging der neuformierte Waldbadexpress am Freitagabend in sein erstes Vorbereitungsmatch der Spielzeit 17/18 gegen den Bezirksligisten aus Wellensiek. Nur 13 Spieler standen den Coaches Wahsner und Lyko zur Verfügung, zahlreiche Kicker weilten noch im Urlaub oder waren anderweitig im Einsatz, sodass sich diese missliche Situation ergab. Wahsner sah es positiv und wähnte für seine verbleibenden Aktiven eine schweißtreibende Einheit auf dem kleinen Senner Kunstrasen.

Deutlich war die Spielregie des klassenhöheren Teams, die besseren Chancen hatte indes das Waldbadensemble, bei dem Steven Pahlmeyer freistehend vorbeischob und Matthes Schwabedissen bei einer starken Czernia Hereingabe eine Fußspitze zu spät kam.
Der Führungstreffer der Gäste resultierte aus einem schweren Abspielfehler in der Senner Hintermannschaft, die ansonsten im ersten Durchgang kaum etwas zuließ.

Im zweiten Durchgang musste das Senner Team gegen die zahlreich gewechselten Gegner Schwerstarbeit verrichten, während bei den Südbielefeldern lediglich Timon Finger für Malte Gruner und Sebastian Paschkowski für Steven Pahlmeyer auf das Feld durften.
Wellensiek agierte jetzt zielstrebiger, scheiterte jedoch bei zahlreichen Situationen am hervorragend parierenden Neuzugang im Senner Tor, Florian Krogmann.
Ein Fehlpass im Senner Spielaufbau führte dann zur 0:2-Gästeführung, bei der Krogmann ein wenig glücklich überwunden wurde, während die schnellen Senner Konter nach wie vor brandgefährlich blieben. Einen dieser Konter schloss Timon Finger zum 1:2-Anschluss ab, Finger scheiterte kurz darauf nach einem Standard völlig freistehend mit einem weniger gut platzierten Kopfball aus kurzer Distanz.

Die letzten 10 Minuten mussten die Senner auf die Zähne beißen, da Simon Czernia krampfgeplagt draußen blieb und zwei weitere Senner Abwehrstrategen angeschlagen waren.
Am Ende reichte es für die Gäste aber nur noch zu einem weiteren Treffer nach einem Eckstoß, bei dem Krogmann zunächst aus kürzester Distanz bravourös parierte, ein Wellensieker aber den Abpraller im Senner Gehäuse unterbringen konnte.

Bereits am Sonntag reist der Waldbadexpress nach Marienfeld, um sich mit dem dort ansässigen Gütersloher A-Ligisten zu messen, Mitreisende aus Senne sind wie immer gerne gesehen.
Anstoß ist um 15:00 Uhr.